Keine Wohnungsnot in Stuttgart?

Wer kennt keine seit Monaten leerstehende Wohnung in seiner näheren Umgebung? Wer hat sich nicht schon darüber gewundert, dass Wohnungen in Büros oder Gewerbeflächen umgewandelt werden?

Deswegen war die SPD Gemeinderatsfraktion bereits April 2014 auf Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) zugegangen und hatte eine Zweckentsfremdungssatzung gefordert (vgl. Schwäbisches Tagblatt v. 26.04.2014 "SPD fordert Aktionsplan - Wohnungsleerstand: Stadt soll gegen Zweckentfremdung vorgehen").

Nur geschehen ist nichts. Offiziell gäbe es keinen Wohnungsmangel. (vgl. Stuttgarter Zeitung vom 20.11.2014 "Zweckentfremdungsverbot - Offiziell keine Wohnungsnot")

Diese Einschätzung passt nicht mit der erlebten Wirklichkeit des OV-SPD Stuttgart Nord überein.

Daher fordern wir auch von den anderen Parteien alles dafür zu tun, dass das Wohnen in Stuttgart bezahlbar bleibt und zwar für ALLE. Taktische Verzögerungsmanöver helfen den Menschen nicht.

 Den Antrag der SPD Gemeinderatsfraktion finden Sie hier.